Der Alleskönner Kokosöl

Alleskoenner Kokosoel

Kokosöl ist für mich der Alleskönner für Gesundheit und Schönheit. Neben dem Einsatz in vielen Rezepten, habe Ich Kokosöl nämlich mittlerweile auch als eines meiner Lieblings-Pflegeprodukte für mich entdeckt. Kokosöl duftet nach Sommer und Sonne, fühlt sich toll auf der Haut an und ist als pures Naturprodukt ein wahres Wundermittel in der Körperpflege. Bei normaler Raumtemperatur ist es fest, wird aber in den Händen oder beim Auftragen durch die Körperwärme schnell wieder flüssig.

Pflege die man essen kann – was will man mehr.

Aufgrund der enthaltenden Laurin-, Caprin- und Carpylsäure wirkt Kokosöl nicht nur antibakteriell, sondern auch antimykotisch und antiviral. Das Immunsystem wird gestärkt  und trotz des hohen Gehalts an gesättigten Fettsäuren trägt die Laurinsäure dazu bei hohe Cholesterinwerte und Bluthochdruck zu verhindern. Auf die Haut aufgetragen liefert Kokosöl optimale Feuchtigkeit, schützt vor trockener und schuppiger Haut, verzögert Faltenbildung und Erschlaffung und wirkt sich positiv auf Schuppenflechte, Ekzeme und anderen Hautinfektionen aus.

Anzeige

Wer noch mehr über die positiven Gesundheitseffekte von Kokosöl wissen möchte, wird hier fündig.

 

Ich benutze Kokosöl z.B. als:

  • Pflegendes Körperöl (am besten direkt nach dem Duschen/Baden nutzen, solange die Haut noch etwas feucht ist)
  • Gesichts- und Augenpflege
  • Make-Up Entferner
  • Lippenpflege
  • Schutz vor Schwangerschaftsstreifen
  • Badezusatz
  • Natürlicher Sonnenschutz (LSF von 4-6)
  • Nagel- und Fusspflege
  • Haarkur

Ich habe verschiedene Kokosöl-Hersteller ausprobiert und schwöre mittlerweile auf die Produkte von Dr. Goerg. Hier wird das Kokosöl in Rohkost-Qualität angeboten, das heisst das Öl wurde im Verarbeitungsprozess (also bei der Pressung) nicht über 38 Grad erhitzt. Zusätzlich wird nachhaltig und ökologisch produziert (Fair Trade) und die Kleinbauern in den Philippinen unterstützt.

Ist von der Qualität (Geschmack, Geruch, Haltbarkeit, Wirkung) bisher wirklich das beste Öl, was ich bisher ausprobiert habe.

Anzeige

Wofür benutzt Ihr Kokosöl?

 

 

10 Antworten
    1. Hi Franziska,

      bei mir steht das Kokosöl im Gewürzregal. Nur wenn es sehr heiß ist oder wenn Ich für längere Zeit in den Urlaub fahre, stelle Ich es in den Kühlschrank. Dort wird es aber so fest, dass es sich nur noch sehr schwer verarbeiten bzw. aus dem Glas lösen lässt. Ein qualitätiv hochwertiges Kokoksöl sollte mehrere Monate haltbar sein, meistens habe Ich es aber schon viel früher aufgefuttert ;-).

      Für meine Smoothies verwende Ich meistens nur einen Teelöffel. Als weitere gesunde Alternative kann Ich Dir Avokado ans Herz legen. Durch beide Varianten ergänzt Du den Smoothie um hochwertige Fette.

      Liebe Grüße aus Berlin
      Sandra

  1. Annette

    Hilft super bei Mensch und Hund gegen Zecken! Die mögen den Geruch nicht. Die, die schon im Hundefell sind, lassen sich abfallen. Nur wenig auf den Finger geben, damit die Ohren innen, etwas am Hals und am Bauch und zwischen die Zehen einreiben.

  2. Silk

    Ich nehme das Öl von Rapunzel. Bin sehr zufrieden. Hauptsächlich als Butterersatz und im Tee wenn ich Halsschmerzen habe. Ich versuche jeden Tag min. einen Löffel einzunehmen. Ebenfalls toll im Intimbereich…. und selbstverständlich im Sommer auch Körperöl!! Bei meinem Haare hat es sich nicht bewährt, da nehme ich lieber andere Öle.Auch im Gesicht direkt mag ich es nicht, da bevorzuge ich ebenfalls andere. Man kann auch tolle Zahncreme selbst herstellen oder als Deo. Kokosöl geht mir nie aus!!! Ein günstige Allround-Talent!!

    1. Vielen Dank für Deine Empfehlungen Silk. Passend zum Herbst werde Ich Kokosöl im Tee bei den nächsten Halsschmerzen 100%ig mal probieren.
      Welche Öle nutzt Du für Dein Gesicht und Deine Haare? Hast Du ein Rezept für die Zahncreme oder das Kokos-Deo?

      1. Silk

        Ich wechsel gerne….. Für Gesicht und Haare nehme ich immer gerne Jojoba. Dieses Öl habe ich IMMER da und fast jeder Haut tut es gut. Derzeit verwende ich für das Gesicht eine selbstgemachte Mischung von Jojoba, Khadi Anti-Age, Pracaxi, Rotes Palmöl (nur Amanprana bitte…), Tumacu und Babassuöl…. das ist aber eher eine Ausnahme. Meist verwende ich nur Sortenreine Öle und wechsel zwischendurch immer Mal. Nachts verwende ich nur Aloe Vera Gel mit ganz wenigen Tropfen Öl vermischt (im brauen Apothekerglas). Für die Haare war das beste Öl überhaupt bei mir Kameliensamenöl. Ist leider extrem teuer. Ich beziehe meine Öle meist von den Maienfelsern. Die haben viel Auswahl. Sonst die üblichen Verdächtigen wie Primavera oder so. Oder halt ein wirklich unraffiniertes Öl aus der Lebensmittelabteilung. Ist mesit ein wenig günstiger.

Hinterlasse einen Kommentar

NEUES E-BOOK

LIEBLINGSPRODUKT:

KEINEN TIPP MEHR VERPASSEN?

NEUSTE ARTIKEL

Ananas-Kurkuma-Smoothie
9. Juli 2019
Duftende Körperpeelings selbermachen
27. Juni 2019
Frischer roter Saft im Glas
Top-5 Tipps für den perfekten Saft
21. Juni 2019
Anzeige