Glutenfreie Waffeln mit Apfelmus

Glutenfreie Waffeln gesund ohne Zucker glutenfrei

Kennt Ihr jemanden der keine Waffeln mag? Ich nicht!

Ich glaube das liegt daran, dass fast jeder von uns damit irgendwelche schönen Kindheitserinnerungen verbindet, obwohl Ich gestehen muss, dass Ich Waffeln heute sogar noch lieber esse als früher.

Und seid Ich weiß, wie man diese leckeren Dinger auch in “etwas mehr gesund” machen kann, schmecken sie mir noch besser.

Am besten natürlich, wenn sie frisch aus dem Waffeleisen kommen, meine zweitliebste und noch viel praktischere Variante ist mittlerweile aber der Toaster. Ich backe am Wochenende einen riesen Haufen Yummi-Waffeln, teile sie nach dem Abkühlen in 2 Hälften und ab damit in den Gefrierbeutel. Die Waffeln lassen sich tiefgefroren sehr einfach entnehmen und im Toaster sowohl auftauen als auch zu neuem Leben erwecken. Man schmeck wirklich kaum einen Unterschied und wie praktisch ist das denn bitte?

Anzeige

Besonders bei überraschendem Mehr-Kinder-Besuch der absolute Hit oder wenn Ich mal wieder nicht weiß, was Ich zum Nachmittags-Snack in den “Killerladen” mitgeben soll. Da unser Sohn kein großer Brotfan ist,  sind ein paar Waffelherzen außerdem das perfekte Fingerfood für unterwegs.

Ich habe viele Rezepte ausprobiert, rumgeschraubt und so manche leicht misslungene Waffel nur mit einem halben Grinsen verputzt, mittlerweile habe Ich unsere Lieblingsmischung gefunden und bin rundum zufrieden damit. Ich mache meistens die glutenfreie Variante mit Buchweizenmehl, aber auch Dinkelvollkorn- oder Weizenvollkornmehl schmeckt super.

Wir essen die Waffeln am liebsten mit selbstgemachtem Apfelmus (Rezept siehe unten), Chia-Marmelade oder Mandelmus und frischen Beeren. Auch Schoko- oder Vanille-Eis passt wie Deckel auf Eimer.

Gesunde Dinkel Waffeln glutenfrei ohne Zucker

 

Rezept für glutenfreie Waffeln mit Apfelmus:

Das brauchst Du (für ca. 10 Waffeln):

  • 200g Buchweizenmehl (Glutenhaltige Alternative: Dinkelvollkornmehl)
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 Teelöffel geriebene Vanilleschote (Vanillepulver) oder Vanillemark
  • 1 Prise Salz
  • 8-10 weiche oder eingeweichte Datteln (am liebsten Medjool)
  • 60g Kokosöl (Alternativ: Butter oder Ghee)
  • 30g Mandelmus
  • 300ml Milch (Mandel- Kuh- Ziegen- oder Kokosmilch schmeckt mir am besten)
  • 3 Eier
  • Etwas Kokosöl zum Einfetten
  • 2 große Äpfel
  • ca. 100 ml Wasser
  • Optional: Nussmus, Blaubeeren
Anzeige

So geht’s:

  • 2 große Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Mit wenig Wasser (ca. 100 ml) erwärmen und ca 10 Minuten kochen lassen.
  • Einen halben Teelöffel Zimt dazu geben und alles im Mixer pürieren. Ist die Masse zu dickflüssig, etwas mehr Wasser ergänzen.
  • Apfelmus zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Datteln, Kokosöl, Mandelmus und Milch in der Küchenmaschine oder im Mixer pürieren.
  • Restliche Zutaten ebenfalls dazu geben oder alles mit einem Handrührgerät zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.
  • Das Waffeleisen bei Bedarf vor jeder Waffel leicht einfetten und auf mittlerer Stufe ausbacken.
  • Die noch warmen Waffeln mit Apfelmus (oder anderer leckeren Alternative) servieren.
  • Yummsen!

 

Gesunde Dinkel Waffeln ohne Zucker glutenfrei

 

 

1 Antwort
  1. Antje

    Der Wahnsinn! Die ersten glutenfreien Waffeln, die mir richtig gut schmecken, die man auch sich nicht glutenfrei ernährenden Personen anbieten kann und die in Aufwand / Kosten absolut vertretbar sind. Ich koche gern weitere Vorschläge Deiner Seite. Danke :-)

Hinterlasse einen Kommentar

NEUES E-BOOK

LIEBLINGSPRODUKT:

KEINEN TIPP MEHR VERPASSEN?

NEUSTE ARTIKEL

Ananas-Kurkuma-Smoothie
9. Juli 2019
Duftende Körperpeelings selbermachen
27. Juni 2019
Frischer roter Saft im Glas
Top-5 Tipps für den perfekten Saft
21. Juni 2019

THEMEN

[tagcloud number=”15″ orderby=”name” order=”ASC” separator=” / “]
Anzeige