Immunsystem stärken mit Ingwer-Kurkuma-Zitronen-Tee

Glas mit Ingwer Kurkuma Zitronen Tee

Was ist Eure Geheimwaffe gegen Erkältung oder das erste Kratzen im Hals?

Neben regelmäßigen kurzen Detox-Kuren heißt meine eigentlich schon seit vielen Jahren frischer Ingwer-Tee mit Zitrone. Seitdem Ich jedoch vor einer Woche das erste mal frischen Kurkuma probiert habe, wurde es höchste Zeit meinen Erkältung-GO-HOME-Drink zu erweitern!

Kurkuma oder auch “Gelber Ingwer”, “Safran- oder Gelb-Wurz” genannt, stammt aus Südasien und ähnelt von der Knollenform dem normalen Ingwer.

Anzeige

Hat man frischen Kurkuma jedoch das erste mal per Hand geschält, macht man schnell mit dem auffallendsten Unterschied zum Ingwer Bekanntschaft: KNALLE-GELBE-FINGER!  Da versteht man sofort, dass Kurkuma nicht nur als Gewürz, sondern auch als Farbstoff (Indischer Safran) eingesetzt wird.

Der Geschmack von frischem Kurkuma ähnelt dem des Ingwers, ist leicht scharf und würzig, hat darüber hinaus aber eine sehr eigene zitronige Note, die leicht ins erdige oder harzige geht. Als getrocknetes Gewürz findet man Kurkuma in fast jedem Curry-Pulver.

Kurkuma spielt in der chinesischen und indischen Medizin eine sehr wichtige Rolle und wird aufgrund seiner Heilwirkung auch als “heilige” Pflanze bezeichnet. Besonders den enthaltenden Farbstoffen (u.a. Curcumin) wird eine krebshemmende, antioxidative und stark entzündungshemmende Wirkungen nachgesagt. Kurkuma passt also nicht nur geschmacklich perfekt in meinen Immun-Stärkungs-Tee!

Die erwärmenden Eigenschaften des Ingwer sind zusätzlich optimal, um Erkältungen vorzubeugen.  Nicht nur in der ayurvedischen Medizin kommen daher beide Knollen immer häufiger zum Einsatz.

 

Rezept für Ingwer-Kurkuma-Zitronen-Tee:

Das brauchst Du (für 1 großes Glas Tee):

Anzeige

So geht’s:

  • Ingwer, Kurkuma und Zitrone in dünne Scheiben schneiden und in ein Glas/Tasse füllen. Ich habe die Schale beider Knollen nur leicht sauber gerieben, beide Knollen aber nicht geschält.
  • Wer seinen Ingwer-Tee am liebsten sehr scharf und stark mag (so wie Ich!), der kann den Ingwer mit einer Küchenreibe auch direkt ins Glas reiben. Den dabei entstehende Ingwersaft unbedingt mit verwenden. Vom Reiben des Kurkuma würde Ich ohne Handschuhe lieber die Finger lassen (im wahrsten Sinne des Wortes!).
  • Mit kochendem Wasser übergiessen und mindestens 5 Minuten ziehen lassen.
  • Bei Bedarf den etwas abgekühlten Tee mit Honig süßen.
  • Der Tee lässt sich übrigens auch super 2-3 mal aufbrühen.

 

 

9 Antworten
  1. Ich nehme täglich 3 Teelöffel (über den Tag verteilt) entweder in Wasser, oder einem Fruchtsaft aufgelöst. Zunächst war es mein Ziel, damit ein Schmerzmittel (Ibuprofen) runterdosieren zu können.
    Nach 8 Wochen war ich sogar auf Null. “Nebenbei” nimmt meine Familie auch regelmäßig vom Ingwer und wir sind inzwischen alle ziemlich resistent gegen Viren und Bakterien geworden.

    1. Hallo Klaus,
      das freut mich sehr zu hören und herzlichen Glückwunsch zu Deiner gelungenen “Runterdosierung” der Schmerzmittel. Kommentare wie Deiner bestärken mich immer wieder darin, meinen kleinen Blog weiter zu führen.
      Liebste Grüße aus Berlin
      Sandra

  2. Sabine

    Hallo, wo bekomme ich denn frischen Kurkuma? Hier in Ostfriesland sehe ich da was das Kaufen angeht arge Probleme….gibt es eine gute Quelle wo man den online beziehen kann? Und wie lange hält der sich? Ingwer bekommt man ja mittlerweile in jedem größeren Supermarkt. LG

    1. Hallo Sabine,

      Du hast völlig Recht, frischen Kurkuma zu bekommen ist gar nicht so einfach! Ich habe Glück, da ein großer Bio-Laden bei mir um die Ecke immer mal wieder frischen Kurkuma im Sortiment hat. Ansonsten würde Ich es auf dem Wochenmarkt probieren oder hier z.B. im Internet.

      Frischen Kurkuma lagere Ich genau wie frischen Ingwer in meinem Kühlschrank und so hält er sich ohne Probleme mehrere Wochen.

  3. Laura

    Hallo, ich liege momentan flach und habe schon viel gutes über Kurkuma gelesen. Nun meine Frage ..kann ich auch schon Pulverisierten Kurkuma nehmen oder muss es die frische Knolle sein ?:-)

    1. Hallo Laura,

      Du kannst auch das Pulver nehmen, musst allerdings mit der Menge etwas experimentieren, da das Pulver intensiver als die frische Knolle schmecken kann. Ist der Tee dir zu bitter, kannst Du ein wenig Honig dazugeben.

      Gute Besserung aus Berlin!
      Sandra

  4. FRANZ

    Toller Tee! Hat sich so lecker angehört, dass ich ihn gleich probiert habe (auch ohne krank sein). Hab mir mit dem Kurkuma zwar erst mal die Finger ein wenig eingesaut aber das wars wert :) LECKER!

Hinterlasse einen Kommentar

NEUES E-BOOK

LIEBLINGSPRODUKT:

KEINEN TIPP MEHR VERPASSEN?

NEUSTE ARTIKEL

So klappt’s bei mir mit dem Meditieren
3. Mai 2018
5 gesunde Frühstücks-Ideen
3. April 2018
Gesunde Kokos-Schoko Ostereier ohne Zucker
26. März 2018
Anzeige