Interview mit “La Veganista” und Kochbuch-Gewinnspiel

Kochbuch Gewinnspiel Vegan vom Feinsten

Auf einem Event der Firma Joolz hatte Ich die große Freude von “La Veganista” Nicole Just  bekocht zu werden. Das heisst, eigentlich hat sie uns gar nicht richtig bekocht, sondern andere geladene Bloggerinnen und Ich haben gemeinsam unter Ihrer Anleitung ein veganes 4-Gänge-Menü zubereitet, was Ich natürlich als wissbegieriger Koch-Frosch sehr spannend fand.

Wir waren eine nette Runde, hatten tierisch viel Spaß und selbst die größte Fleischliebhaberin schnalzte mit der Zunge und war vom veganen Menü beeindruckt.

Am Ende landeten folgende Gaumenfreuden auf unseren Tellern:

Anzeige

Gurken-Riesling-Shots & Gewürzlinsen mit Minz-Raita
Auberginen-Piccata & Kokoscreme mit Rhabarber

 

Alle 4 Gerichte stammen aus Ihrem neuen Kochbuch “Vegan vom Feinsten” von dem Ich YEEEHAAAA am Ende des Artikels DREI Exemplare an Euch verlosen kann (Vielen Dank an den GU Verlag).

Während und nach dem Kochen war Nicole so nett, mir noch ein paar Fragen zu beantworten:

1. Seit wann lebst Du vegan und was war der Auslöser für Deine Ernährungsumstellung?

Vegane lebe ich seit Mai 2009, also ziemlich genau 5 Jahre. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und habe in meiner Kindheit vor allem die Fleischproduktion auf kleineren Bauernhöfen erlebt. Den Tieren dort ging es gut, sie hatten viel Platz und ein glückliches Leben. Hofschlachtungen fanden meistens nur einmal im Jahr statt und dann wurde wirklich alles vom Tier verarbeitet und gegessen.Diese „Idylle“ habe ich 25 Jahre als persönliche Rechtfertigung für meinen Fleischkonsum mit mir herumgetragen.

Natürlich war da immer schon ein mulmiges Gefühl da, vor allem wenn ich im Supermarkt vor diesen Massen an Fleisch- und Milchprodukten zu Schleuderpreisen gestanden habe. Aber ich habe damals keinen Anlass gesehen, mich tiefergehend damit zu beschäftigen, bis ich zufällig auf das Thema Massentierhaltung und die damit verbundenen Probleme stieß.

Da habe ich mich dazu entschlossen, doch einmal genauer hinter die Kulissen der Lebensmittelproduktion zu schauen. Die Vorstellung vom glücklichen Tier auf der grünen Wiese war weg. Ich wusste, dass ich etwas in meinem Leben verändern muss. Also bin ich von heute auf Morgen vom Steak-Junkie zur Veganerin geworden. Erst nur testweise, aber nach kurzer Zeit war klar: Ich bleibe dabei! Mir ging es nämlich sofort richtig gut mit pflanzlicher Ernährung. Körperlich und geistig.

2. Was isst Du an einem typischen Tag?

Morgens trinke ich oft nur Kaffee mit Hafer- oder Mandelmilch. Vormittags gibt es unter der Woche dann meistens etwas Müsli mit Sojajoghurt oder pflanzlicher Milch, hin und wieder Chiapudding (Chiasamen aus dem Bioladen, in pflanzlicher Milch eingeweicht) oder auch mal ein Brot mit Marmelade oder Gemüse auf die Hand.

Am Wochenende frühstücken wir ausgiebiger mit frischen Brötchen, die ich mir mit Pflanzenmargarine, Räuchertofu und/oder viel Gemüse belege. Es gibt sogar veganen Schokoaufstrich und manchmal macht mein Freund uns vegane Pancakes. Mittags esse ich – wenn ich zu Hause arbeite – meistens die Reste vom Abendessen am Tag davor oder unterwegs ein Sandwich (vegane Sandwiches gibt es zum Beispiel am Backstand im Bioladen und mittlerweile sogar in vielen Cafés).

Wenn ich unterwegs Lust auf etwas Warmes habe, werde ich in asiatischen Restaurants fündig. Currys werden dort oft mit Kokosmilch zubereitet. Beim Vietnamesen oder Thailänder gibt es ebenfalls viele vegane Optionen. Am besten sagt man aber dazu, dass auch keine Fischsauce (ein beliebtes Würzmittel und oft auch in vegetarischen Gerichten enthalten) enthalten sein soll.

Abends koche ich frisch und mal mit mehr, mal mit weniger Aufwand. Grundzutaten sind meistens Nudeln (aus 100% Hartweizen), Quinoa, Kartoffeln oder Hirse und viel frisches Gemüse der Saison. Hin und wieder – wenn ich Lust auf etwas „Deftiges“ habe, gibt es dazu gebratenen Räuchertofu, marinierte Sojaschnitzel (aus dem Bioladen) oder Seitan. Ich bin ja mit Fleisch aufgewachsen und mochte den Geschmack immer. Darum ist es toll, vegane Alternativen zu haben, wenn mir danach ist.

3. Was ist aus Deiner Sicht das größte Vorurteil oder der größte Irrglaube die vegane Ernährung betreffend?

Der größte Irrglaube ist, dass man schnell irgendwelche Mängel bekommt, die man dann mit Pillen ausgleichen muss. Ich habe das ehrlich gesagt am Anfang auch gedacht. Dabei hatte ich wahrscheinlich als Fleischesserin viel mehr Mangelerscheinungen, weil ich mir über meine Ernährung keine Gedanken gemacht habe.

Der große Markt für Nahrungsergänzungsmittel existiert ja schon lange und bestimmt nicht ausschließlich für die im Verhältnis doch sehr wenigen Veganer. Solange man sich vielseitig ernährt, sind Mangelerscheinungen kein Problem. Nur ein Vitamin kann mit der pflanzlichen Ernährung nicht aufgenommen werden und das ist B12. Allerdings wird dieses Vitamin auch den so genannten „Nutztieren“ künstlich zugesetzt, diesen Umweg spare ich mir. Es gibt mittlerweile eine Vitamin B12 Zahnpasta im Bioladen die mir auch diese Pille erspart.

4. Was machst Du, wenn Du von Freunden zum Essen eingeladen wirst?

Ich biete an, etwas mitzubringen, um ihnen den Aufwand zu erleichtern oder ich esse die Beilagen. Wenn ich in Restaurants eingeladen werde schaue ich vorher im Internet nach, was dort auf der Karte steht. Meistens findet sich etwas, dass sich „veganisieren“ lässt.

5. Wie ernährst Du Dich vegan, wenn Du viel auf Reisen bist?

Bevor ich mich auf die Reise mache, schaue ich bei http://www.happycow.net nach Bistros und Restaurants. Mittlerweile gibt es so viele vegan-freundliche oder sogar rein vegane Restaurants, dass man den Besuch der Locations sogar ins Sightseeing einbauen kann.

Wenn ich mit dem Flugzeug, der Bahn oder auf der Autobahn unterwegs bin, packe ich mir vorher etwas zu essen ein. Vegane Snacks halten sich meistens ohne Kühlung, das ist sehr praktisch.

6. Wenn Du die Wahl hast: Smoothie oder frischer Saft?

Eher frischer Saft. Smoothies und ich, wir haben eine ambivalente Beziehung zueinander. An manchen Tagen stört mich die Konsistenz nicht, an anderen Tagen bekomme ich sie einfach nicht herunter. Grünen Saft hingegen könnte ich literweise trinken.

7. Welche 3 veganen Lebensmittel würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen?

Tempeh, Haselnussmilch und Kichererbsen.

8. Für wen würdest Du gerne mal vegan Kochen und was würdest Du auftischen?

Da musste ich nicht lange überlegen: Ellen DeGeneres! Sie ist Veganerin und meiner Meinung nach eine der besten Entertainerinnen überhaupt! Ich würde ihr den Spargelsalat aus „La Veganista“ machen, danach gefüllte Ochsenherztomaten mit Tempeh und Mango-Chili-Salsa und meine weiße Mousse-au-Chocolat.

9. Gibt es einen veganen Geheim-Tipp in Berlin?

Mittlerweile gibt es so viele „Geheimtipps“, man kommt mit dem Essen gehen kaum noch hinterher. Ich liebe ja die vietnamesische Küche sehr und empfehle das SyAn im Prenzlauer Berg. Das ist kein rein veganes Restaurants, aber es gibt  viele vegane Gerichte auf der Karte. Der süße Klebreis mit Mango und Kokosnuss ist zum Reinlegen!

GEWINNSPIEL:

3780_VeganvomFeinsten_UM_.indd

Für alle, die noch mehr über vegane Ernährung wissen wollen oder einfach nur die leckeren beschriebenen 4 Gänge nachkochen möchten, verlose Ich DREI der neuen Kochbücher von Nicole Just “Vegan vom Feinsten“.

So könnt Ihr gewinnen:

Hinterlasst unter diesem Artikel einen Kommentar, wen Ihr als erstes vegan bekochen würdet. Dann noch MY DAILY GREEN auf Facebook liken und die Daumen drücken!

Mitmachen können alle volljährigen Personen mit gültiger E-Mail Adresse und Wohnsitz in Deutschland. Die Gewinner werden per Los ermittelt und im Anschluss per Mail benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel endet am 13. Mai 2014 um 23.59 Uhr.

Viel Glück!!!

 

Anzeige

Foto von Nicole Just: Caroline Scharff

 

80 Antworten
  1. Nicole

    Ich würde für eine Freundin kochen. Sie kann sich einfach nicht vorstellen, was man da noch essen kann…, lässt sich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

  2. Elja

    Huhu, was für eine schöne Verlosung – lieben dank dafür !

    ich versuche auch mal mein Glück und würde als erstes meinen mann vegan bekochen – bzw ich würde mich von ihm bekochen lassen – mal sehen ! ;)

    Liebe Grüße,
    Elja
    Leselinchen(at)gmx.de

  3. Anja

    Ich würde als erstes meinen Freund und meine Schwester bekochen. Meinen Freund, weil er täglich Fleisch isst und meint, darauf nicht verzichten zu können und meine Schwester, weil sie schon länger gerne vegan isst.
    Ich würde mich über dieses tolle Buch sehr freuen, denn bisher habe ich noch kein Buch mit veganen Rezepten!

  4. Richard Groh

    ich würde zuerst meine (vegane) WG und meine ebenso vegane freundin bekochen!
    ich koche super gerne und freue mich neue rezepte auszuprobieren (jenseits von soja-bolognese und co :D )

  5. Als erste würde ich ein paar meiner Freunde in Istanbul bekochen, da die sich ein Essen ohne Milch- und Fleischprodukte kaum vorstellen können ;) Wäre ein schönes Experiment! :)

  6. Krissy

    Ich würde meine Familie bekochen, da sie dem Thema sehr skeptisch gegenüber sind und ich ihnen endlich zeigen möchte das die vegane Ernährungsweise nicht Verzicht bedeutet, sondern gut schmeckt und gesund ist! :)

    Liebe Grüße

  7. Kris

    Ich würde meine Familie bekochen, da sie dem Thema sehr skeptisch gegenüber sind und ich ihnen endlich zeigen möchte, dass vegan essen nicht Verzicht bedeutet und ungesund ist :)

  8. Kris

    Hallo,
    ich würde gerne die Familie meines Freundes vegan bekochen, da sie dem Thema sehr skeptisch gegenüber sind und es leider nicht tolerieren :(
    Wenn wir eingeladen sind bringe ich meist etwas veganes mit in der Hoffnung das sie es probieren und erkennen das vegan essen bzw leben nicht Verzicht bedeutet! Vielleicht kann ich sie mit einem der Gerichte aus Nicoles Kochbuch begeistern, sodass sie meine Ernährungsweise endlich akzeptieren :)

    Liebe Grüße

  9. Als erstes würde ich auch meinen Schatz vegan bekochen. Meistens wird bisher bei uns vegetarisch gekocht, da ich seit 08.08.08 kein Fleisch mehr esse. Aber so nach und nach möchte ich auch die Milchprodukte weg lassen.

    Ganz liebe Grüße,
    Angi

  10. Cornelia

    Hallo Ihr Lieben ! Das Buch ist bestimmt toll und ich würde daraus meine Familie bekochen.
    Sie bekamen schon einige Probiererle aus Nicole Justs süssem kleinen Backbuch zum testen und die waren lecker. Das Kochbuch würde ich sehr gerne gewinnen Liebe Grüße Cornelia

  11. Carina

    Tolles Gewinnspiel! Ich würde für eine Gruppe von Freunden inkl. meines Freundes kochen.
    Ziel: Einmal mehr aufzeigen wie lecker veganes Essen sein kann! :)

  12. Sabina

    Tolles Gewinnspiel, und das Buch möchte ich schon lange. Insbesondere, weil ich interessierten Omnis gerne mal etwas Besonderes vorsetzen möchte. Ich tue mich immer sehr schwer, Essen für Andere (Mischköstler) auszusuchen.

  13. Silvie

    Ich würde zu erst meine Familie bekochen, dass mach ich zwar so schon sehr oft aber irgendwie glauben die nur Sachen die in Büchern stehen und haben auch so eine sehr urzeitliche Denkweise im Bezug auf Ernährung. “der Mensch ist nur durch Fleisch zu dem geworden, was er jetzt is(s)t,…” Ihr sehr wie wichtig es ist, dass ich dieses Buch bekomme :D LG Silvie

  14. Rene

    Also ich würde meien Freunde bekochen. Die haben alle ein paar Pfunde zu viel und essen zu viele Thüringer Bratwürste.

  15. Bianca

    Sehr schönes Interview!

    Ich würde als erstes meine Oma bekochen. Die ist von der veganen Lebensweise nämlich nicht überzeugt, sondern macht sich ständig Sorgen um meine Gesundheit – dabei sollte sie sich lieber um ihre Gesundheit sorgen… Die traditionelle, bayerische Küche ist nämlich sehr fleisch- und fettlastig :(

  16. Maria

    Wir ernähren uns seit Januar vegan. Vor allem aus gesundheitlichen gründen. Ich persönlich fühle mich grossartig und auch die Arthritis meiner Tochter haben wir im Griff. Ich probiere alle mögliche Rezepte die mir in die Hände kommen aus und nun möchte ich auch meine Frauenrunde bekochen die sehr skeptisch ist. Mir fehlt aber noch das “feinste” um ein leckeres Menu zusammen zu stellen.

  17. Shanée

    Ich würde meine Mama und meine Freunde an meinem Geburtstag bekochen =)
    Das Buch wäre ein tolles Geburtstagsgeschenk .

  18. Christina Apfelbaum

    Ich würde als erstes meine Verwandten bekochen, die immer fragen “Vegan? Ja Kind, was kannst du denn da noch essen?” :-)

  19. Sandra

    Ich würde für meinen Freund und Freunde, die sich nicht vegan ernähren, kochen, weil die immer wieder erstaunt sind, welche tollen veganen Gerichte man zaubern kann :)

  20. Vivien

    Ich würde meinen Freund bekochen. Er ist bekennender Fleischesser und kann der veganen Ernährung noch nicht viel abgewinnen.

  21. Kerstin

    … mein Familie. Und ich würde nix verraten von wegen vegan und so. Das würde ich mir als Dessert aufheben und mich wahrscheinlich über ihre verdutzen Gesichter kaputt lachen :-)

  22. Nicole

    Ich würde meinen Mann und unsere beiden Kinder bekochen. Es wäre beim Kochen so viel einfacher, wenn wir alle VEGAN essen würden. Meine Familie isst zwar nicht oft Fleich und Fisch- aber es ist jedesmal wieder schwer für mich, den Schinken und den Lachs einzukaufen. Ich sehe nur noch die Tiere! Ich sehe nicht die Verpackung. Und ICH muss es ihnen ja einkaufen und zubereiten. Kein tolles Gefühl!

  23. Miriam

    Ich ernähre mich seit über 1 Jahr vegan und hab dementsprechend schon einige bekocht. Wenn ich das Buch von Nicole gewinnen würde, würde ich meine beste Freundin mit einem tollen Menü aus dem Buch bekochen. Durch sie bin ich überhaupt auf die vegane Entdeckungstour gegangen <3

  24. corinna

    Ich würde meinen neuen Freund bekommen, der ist der veganen Küche gegenüber noch sehr skeptisch!
    Und meine beiden Kinder!

  25. Jess

    Ich würde gern sämtliche Isländer bekochen, die mich nach wie vor mit großen Augen anschauen, wenn ich ihnen versuche zu erklären, dass man auch ohne tierische Lebensmittel – selbst hier – gut leben und sogar überleben kann! :)

  26. Sabrina

    Ich würde meine Familie und Freunde bekochen. Seit ich vegan lebe, liiiieeeebe ich es zu kochen und zu backen, weil einfach alles so unglaublich lecker ist :-)

  27. Cilia

    ich würde als allererstes Heinz Strunk bekochen wollen und ihm zeigen, dass Gemüse mein Fleisch ist ;) und gleich danach dann die Verwandtschaft die Angst hat, dass ich verhungern werde als Neu-Veganerin. Sie wären verwundert wie lecker und vielseitig veganes Essen sein kann!

  28. Inga

    Ich würde beim nächsten Familientreffen gerne mit meiner Schwester ein veganes Menü kochen um meinen Eltern zu zeigen, wieviel die vegane Küche zu bieten hat. Dass veganes Essen mindestens genauso vielseitig, geschmacksintensiv, sättigend, nährstoffreich und vor allem richtig lecker ist und der “normalen” Küche in nichts nachsteht. Und, dass vegan kochen, nicht heißt, nur Nudeln mit Tomatensoße, Gemüseauflauf ohne Soße und Käse oder nur Salat essen zu “dürfen”. Und damit würde ich obendrein noch meiner Mutter den Stress abnehmen wollen, für alle das hoffentlich perfekte Essen zu machen…
    “La Veganista” hat meine Küche schon bereichert – ich hoffe, “Vegan vom Feinsten” wird es auch!

  29. Nina

    Ich würde wohl am liebsten die größten Kritiker in meinem Umfeld bekochen. Größter Erfolg dabei bisher ein komplett veganes Buffet bei meiner Geburtstagsparty, wo (soweit ich weiß) alle zufrieden und satt nach Hause gegangen sind :)

  30. Andrea

    Ein toller Beitrag! Da ich natürlich das Kochbuch gewinnen möchte, ich würde meine Mama zum Menü einladen – sie steht dem Thema vegan immer noch skeptisch gegenüber :)

  31. Anne

    Als erstes würde ich meine Freundin Sabrina bekochen. Wir haben das Vegan sein seit ein paar Wochen für uns entdeckt und sind begeistert. Obwohl ich es zuvor immer ausgeschlossen hätte vegan zu werden, bin ich jetzt total begeistert und immer wieder von neuem überrascht, wie vielseitig man doch kochen kann und was man für neue Geschmacksrichtungen man entdeckt :) (Vanille Karotten-ein Traum)

  32. Jenni

    Hej!
    Als erstes würde ich meine beiden Freundinnen bekochen, da sie meine Ernährungs- und Lebensumstellung neugierig begleiten, sich bislang aber nur wenig überzeugen lassen ;)
    Außerdem sind sie meine Liebsten und nur das Beste für die Liebsten:)

    Viele Grüße!

  33. inga

    Ich würde zuerst meine Oma bekochen, da sie die einzige Person ist, die sich immer noch nicht mit meinem veganen Lebensstil abgefunden hat. Sie selbst ist eine begnadete Köchin, nur leider kann sie sich edle Gerichte ohne Fleisch absolut nicht vorstellen. An Weihnachten hab ich die ersten Versuche gestartet, ihr zu zeigen, was man alles ohne tierische Produkte zaubern kann, doch mir fehlen glaub ich einfach noch die passenden Rezepte, um sie wirklich zu beeindrucken!

  34. Dalai

    Wer als erster von mir vegan bekocht wird?

    Natürlich mein Freund, ein echter Säbelzahntiger, den ich dann hoffentlich auch vom Genuß veganer Speisen überzeuge. ;o)

    ღஐƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒஐღ ღஐƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒஐღ ღஐƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒஐღ ღஐƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒஐღ ღஐƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒஐღ ღஐƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒஐღ

  35. Meine fleischliebenden Freunde und meinen Nichts-Außer-Fertigprodukte-und-auf-gar-keinen-Fall-Obst-oder-Gemüse-essenden Mitbewohner, um zu zeigen, dass vegan nicht gleich “blödes Grünzeug” futtern ist! :)

  36. Dorina

    Meine Freunde, weil die alle sehr skeptisch gegenüber veganem Essen sind und ich ihnen gerne mal zeigen würde, dass veganes Essen sehr lecker sein kann! :)

  37. Jule

    Ich würde meine Mama und meine kleine Schwester bekochen, da wir alle von “La Veganista” mehr als begeistert sind. Großartige, einfach umzusetzende Rezepte, die selbst meinen Fleisch liebenden Papa überzeugen :)

  38. Kerstin

    Ich würde als erstes meinen Freund bekochen, er liebt veganen essen und würde sich darüber bestimmt sehr freuen :)

  39. Heike

    Ich würde meinen Mann bekochen. Er kommt auch immer mehr auf den Geschmack. Mittlerweile gibt es kaum noch Fleisch bei uns, nur wenn ich weiß wo es herkommt.
    Es macht Spaß neue Dinge auszuprobieren und nachdem Nicole Just einem ja überall über den Weg läuft im Netz ist es Zeit mal Ihr Buch zu probieren :-)

  40. Silke Müller

    Hallo,

    ich würde meine Schwiegermama bekochen. Sie isst nicht vegan, ist aber für alles aufgeschlossen und sehr neugierig. Sie verfolgt meinen veganen Weg mit grossem Interesse und viel Neugierde.

    Ich selbst esse seit 5 Monaten vegan und vermisse ganz wenig (nur Eierkuchen). Meine Familie (Mann und zwei 15-jährige Jungs) essen mein veganes Essen sehr gerne – meistens zwar als Beilage – aber steter Tropfen hölt den Stein. Ich bin da tolerant. Aber gutes Essen, das schmeckt, überzeugt!

  41. Oh es gibt so viele Menschen die ich gerne bekochen würde. Aber am aufregensten finde ich immer überzeugten Fleischessern ein veganes Menü zuzubereiten. Der Augenblick in dem sie feststellen das ihnen nicht nur “Vogelfutter” vorgesetzt wird, es unglaublich gut schmeckt und das Völlegefühl ausbleibt- UNBEZAHLBAR!

    Alles Liebe und weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog!

    Daniela von http://www.gluecksgenuss.blogspot.com

  42. Denise

    Als erstes würde ich natürlich meine bessere Hälfte bekochen… aber ich suche ein ganz besonderes Rezept für meine Mutter. .. leider isst sie viel zu ungesund. … ich würde ihr gerne alternativen zeigen. ..
    Lg
    Denise

  43. Pam

    Ich würde meinen Vater bekochen, denn der sagt immer wie ekelig doch veganes Essen ist.. Überzeugungsarbeit in der Familie =)

  44. Sabrina Düssel

    Als erstes würde ich meine beste Freundin Anne bekochen. Wir sind in unserer Bachelorarbeit-Phase (aufgrund schlechter Laune :D ) zusammen Veganer geworden, weil wir so fasziniert von “La Veganista” waren, dass wir es unbedingt ausprobieren wollten. Wir finden die vegane Küche einfach sooo viel ästhetischer und vielfältiger. Ich persönlich habe selten so gut gegessen.

    Danach auf jeden Fall meinen Freund, der schon vom veganen Zwiebelmett überrascht war, ich denke da geht noch mehr ;)

  45. Julia

    Ich würde gerne mal für die Kinder an der Grundschule, an der ich arbeite, vegan kochen, und ihren Geschmack-Horizont ein bisschen erweitern ;-)

  46. Anna

    Meine Oma!
    Sie ist als einzigstes total offen und Vorurteilsfrei gegenüber meiner Lebensweise. Sie verurteilt es nicht oder belächelt mich, nein auch belehrt wird nicht. Sie ist interessiert darin und beschäftigt sich sogar nun selbst mehr mit dem Thema.
    Demletzt erhielt ich sogar einen Anruf von ihr wie sie am besten ihr Tofu zubereiten solle, sie wollte es auch gerne so lecker wie in der Lasagne die ich ihr zum probieren gab.

  47. Vielen Dank für das tolle Interview!
    Ich habe zum Geburtstag das erste Kochbuch geschenkt bekommen… und kann es nicht mehr aus den Händen legen :) Jetzt muss neuer Stoff her ;)

    Ich würde als erstes meine beste Freundin Anouchka zu einem veganen Diner einladen!

  48. Martina

    Ich würde für die Kollegen und Bekannte kochen, die der Meinung sind, dass ich nur von Salat und sie nicht ohne Fleisch leben könnten . ;-)))

  49. schibske

    Hallo zusammen

    Ich würde als erstes meinen Vater bekochen
    Er ist sehr skeptisch und vorallem hat ihn seine Ernährung bis jetzt auch schon viele Krankheiten beschert :/

    Viele grüße

  50. Vanessa

    Ich würde meine Familie als erstes vegan bekochen, besonders meine Mama und Bruder, wir kochen öfter schon vegan .

  51. Hallo! Das Buch steht schon eine Weile auf meiner Wunschliste, ich würde mich riesig freuen. Ich würde als erstes meine Familie bekochen, besonders meine Mutter. Sie hat seit meiner Jugend für mich extra gekocht und deshalb ständig einen Topf mehr auf dem Herd gehabt. Ein feierliches veganes Menü wäre ein super Dankeschön!

  52. Michael S

    Ich würde meine Arbeitskollegen bekochen, einer hat die Einladung angenommen und die Tofu- Lasagne hat Ihm ausgezeichnet geschmeckt !
    Würde mich über das Buch sehr freuen !
    Liken bei Facebook folgt auf der Stelle !

    Tschüss Micha

  53. tanja h

    huhu tolles gewinnspiel, mal was für die mami^^

    ich würde als erstes natürlich meine beiden männer bekochen und vielleicht sogar meine freundin dazu einladen, obwohl die noch ein großer stammgast bei mc donalds ist..aber es wird :D

    habe dich geliked und bleibe fan <3

  54. Franziska

    Ich möchte gern meine Familie vegan bekochen. Mein Mann ist skeptisch, ihn möchte ich gern an Veganes Essen heranführen. Meine Tochter ist kein Fleisch und ich möchte ihr auch gesundes Essen fernab vom Fleisch bereiten. Mir fehlen natürlich Rezepte und Hintergrundinfos…würde es einfach gern mal ausprobieren, wie es uns damit geht…und wir natürlich auch die Tiere schützen

  55. Laila Madarasz

    Hallo!
    Auf die Frage nach meinem Lieblingsessen habe ich in alle Freundebücher und auf Fragebögen ausnahmslos GRILLFLEISCH geschrieben. Vor kurzem bin ich dann auf deine Seite gestoßen, hab manches nach gekocht und gebacken und war sooo begeistert. Ich brauch unbedingt noch viel mehr veganes Rezeptefutter. Immer nur Grillfleisch ist doch langweilig ;-)
    Ich würde als allererstes meinen Mann bekochen. Der ist ein experimentierfreudiger Genießer und liebt gutes Essen.
    Danke für deine Artikel!
    Eine schöne Woche wünscht
    Laila.

Hinterlasse einen Kommentar

NEUES E-BOOK

LIEBLINGSPRODUKT:

KEINEN TIPP MEHR VERPASSEN?

NEUSTE ARTIKEL

Regenbogen-Spinat-Salat mit Feta und Erdbeeren
5. September 2019
Rohkost Brownies ohne Zucker
14. August 2019
Ananas-Kurkuma-Smoothie
9. Juli 2019
Anzeige