Kokos-Kakao ganz ohne Muh und Zucker

Tasse mit Kokos-Kakao ohne Zucker

Sonntag Abend. Wir kommen gerade aus dem Park,  Ich hab kalte Füsse und bin müde. Also dicke Socken an, ab aufs Sofa und unter die Kuscheldecke.

Statt nem Buch landet bei mir zwar gerade meistens der Computer auf dem Schoß, aber egal, gemütlich ist es trotzdem!

Was fehlt noch? Ein heisser Kakao!

Anzeige

Geht natürlich mit Kuhmilch, die trinke Ich aber eigentlich kaum noch. Fehlt mir nicht, sondern bekommt mir sehr gut. Weniger Nebenhöhlenentzündung, weniger Bauchgrummeln, obwohl Ich nicht denke wirklich laktoseintolerant zu sein. Trotzdem versuche Ich tierische Produkte zu reduzieren, wo es geht und bei diesem traumhaften Kokos-Kakao geht das einfach mal verdammt gut…

Rezept für Kokos-Kakao ohne Muh und ohne Zucker:

Das brauchst Du:

  • Ca. 400 ml Kokosmilch (1 Büchse)
  • 1-2 Teelöffel reines Kakaopulver (optimal in Rohkostqualität, hier mehr Infos zu Superfoods)
  • optional: 1 prise Zimt
  • optional:  2 Tropfen Stevia oder einen klecks Reissirup oder Honig einrühren

 

Anzeige

So geht’s:

  • Kokosmilch in einem Topf erwärmen. (Da Kokosöl erst ab ca. 25 Grad flüssig wird, können sich feste Bestandteile der Milch in der Büchse oder Packung abgesetzt haben. Daher nicht nur die flüssigen Teile der Milch verwenden, sondern auch von den festen etwas mit in den Topf geben)
  • Kakaopulver und optional Zimt dazugeben.
  • Wer es doch lieber noch etwas süßer mag, kann Stevia, Reissirup oder etwas Honig einrühren.
  • Wegschlürfen und warten, bis die Füsse wieder warm sind…

 

 

2 Antworten
  1. Melanie

    Hallo, echt sehr lecker, bin hin und weg von den tollen Rezepten.
    Hab es hier auch mal mit gemahlenem Johannisbrot versucht ist noch etwas kalorienarmer und auch beim Backen ein Kakao Ersatz mit weniger Fett

    1. Hallo Melanie,

      vielen Dank für Deinen Hinweis. Ja, Ich bin auch ein großer Fan von Carob-Pulver (gemahlenem Johannisbrot). Mir fehlt meistens zwar der richtige Kakao-Geschmack, dafür ist Carob durch den enthaltenen natürlichen Zuckeranteil etwas süßer. Ist auf jeden Fall einen Versuch wert!

      Liebe Grüße aus Berlin
      Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

NEUES E-BOOK

LIEBLINGSPRODUKT:

KEINEN TIPP MEHR VERPASSEN?

NEUSTE ARTIKEL

Regenbogen-Spinat-Salat mit Feta und Erdbeeren
5. September 2019
Rohkost Brownies ohne Zucker
14. August 2019
Ananas-Kurkuma-Smoothie
9. Juli 2019
Anzeige