Gesichtsreinigung ohne Chemie?

Natuerliche Gesichtsreinigung Oil cleansing methode

Neben dem was ich über Nahrung zu mir nehme, hinterfrage ich auch immer mehr, welche Kosmetikprodukte Ich benutze. Die Haut ist unser größtes Organ und es bringt mich zum Grübeln, wenn man sich überlegt wie viel Chemie man in seinem Leben schon draufgeschmiert oder -gesprüht hat.

Ich habe daher schon fast meine gesamte Körperpflege und Kosmetik auf natürliche Inhaltsstoffe umgestellt, getreu meinem Motto:

“An meine Haut kommt nur, was ich auch essen würde.”

Auf meiner Suche nach einer natürlichen Gesichtsreinigung, bin Ich vor einigen Jahren im Netz auf die sogenannte Oil Cleansing Method (kurz: OCM) gestoßen.

Anzeige

 

Was ist die Oil Cleansing Methode?

Wie der Name schon erahnen lässt, erfolgt die Reinigung der Haut ausschließlich mit Öl. Gerade mit fettiger- oder Mischhaut kommt einem das sicher erstmal etwas seltsam vor, da man ja eigentlich reinigt, um das überschüssige Fett loszuwerden. Ich war selber sehr skeptisch, bin mittlerweile aber vom Ergebnis total begeistert!

Das Problem von herkömmlichen Gesichtsreinigungsprodukten mit Alkohol oder auf Seifenbasis ist meistens, dass sie sämtliches Fett auf der Haut entfernen. Dies hat zur Folge, das die Haut übermäßig viel Talg nachproduziert, damit die Poren nicht austrocknen. Die Haut fettet schneller und stärker nach und wird großporiger. Neigt man zu Pickeln und Mitessern können sich die Hautunreinheiten deshalb sogar noch verstärken.

Die OCM folgt im Gegensatz dazu dem Prinzip, dass sich Öl am besten mit Öl entfernen lässt. Bei dieser sanften Reinigung mit einer speziellen Öl-Mischung und heißem Wasser soll der natürlich Fetthaushalt der Haut erhalten bzw. wieder hergestellt werden. Der Schmutz wird durch das Öl gebunden und dann durch das heiße Wasser mit abgewaschen. Diese Methode eignet sich für alle Hauttypen, und auch für Problemhaut mit Akne oder Neurodermitis.

Durch die verwendeten Öle wird die Haut außerdem super weich und geschmeidig, abgestorbene Hautschuppen werden entfernt und Mitesser verschwinden. Selbst Unreinheiten, welche tief unter der Haut liegen werden nach und nach aufgeweicht, verschwinden direkt durch die Reinigung oder lassen sie sich im Anschluss deutlich leichter entfernen.

Die Reinigung wird mit einer Mischung aus 2 Ölen durchgeführt:

 

Die eigentlich reinigenden Wirkung geht vom Rizinusöl aus, da dieses den Schmutz binden kann, antibakteriell und adstringierend wirkt (die Poren verkleinert). Da es die Haut jedoch eher austrocknet, wählt man je nach Hauttyp ein spezielles Mischungsverhältnis mit einem der beschriebenen anderen Öle:

 

So funktionierts:

  1. Das gewünschte Mischungsverhältnis der Öle direkt in der Hand oder in einem kleinen Fläschchen zusammenrühren.
  2. Münzgroße Menge Öl in den Händen verreiben und so etwas erwärmen.
  3. Das Öl mit den Händen auf dem gesamten (trockenen, nicht gereinigten) Gesicht verteilen und mindestens 2 Minuten einmassieren.
  4. Einen Waschlappen in sehr warmes Wasser tauchen, auswringen und über das gesamte Gesicht legen bis er wieder abgekühlt ist. Der Dampf öffnet die Poren.
  5. 3-4 Mal wiederholen.
  6. Beim letzten Durchgang noch überschüssiges Öl sanft mit dem Waschlappen entfernen ohne zu reiben.
  7. Die Haut sollte jetzt schön rosa aussehen und sich wie ein Babypopo anfühlen.
  8. Falls die Haut etwas spannt, kann man noch ein paar weitere Tropfen des Öls einklopfen.

 

Anzeige

Laut Originalanleitung soll diese Reinigung regelmäßig aber nicht täglich durchgeführt werden, da sie die Haut durch das Rizinusöl austrocken kann. Ich reinige meine Haut seit langer Zeit fast täglich, lasse das Rizinusöl jedoch meistens weg. Ich benutze mittlerweile fast nur noch Olivenöl oder eine Mischung aus Oliven und Kokosöl und erziele auch damit tolle Ergebnisse. Muss man je nach Hautbeschaffenheit eine Weile ausprobieren, am Mischverhältnis schrauben und schauen was passiert.

 

Gut zu wissen:

  • Zu Beginn kann es sein, dass sich das Hautbild vorübergehend verschlechtert oder man das Gefühl hat, die Haut produziert mehr Fett als vorher. Dies ist während der Umstellung total normal und geht vorbei.
  • Nach ca. 1-2  Wochen sollte sich die Haut angepasst haben und spätestens dann werden die positiven Ergebnisse sichtbar.

 

10 Antworten
  1. Marie

    Hallo:) ich hab jetzt zum 2. Mal die Reinigung abends durchgeführt mit ca 25% Rizinusöl und der Rest Mandelöl. Direkt am nächsten morgen habe ich vermehrt Pickel gehabt auch an stellen wo ich davor keine hatte wie z.b auf der Wange..Jetzt nach dem 2. Mal reinigen wieder ..Außerdem juckt es ganz leicht ..Ich hab ja schon hier gelesen dass das normal ist aber dachte nicht dass die Pickel so stark sich neu bilden ..:( und ich wollte fragen was du tagsüber als Hautpflege nutzt ..Ich habe mit jojobaöl besorgt weil ich auch sehr ölige Haut habe..Ist das dann zu viel wenn ich das noch zusätzlich tagsüber drauf mache ?

    Ganz Liebe Grüße!

    1. Hi Marie,

      ich würde Deiner Haut für die Umstellung noch etwas mehr Zeit gönnen. Es kann locker 2 Wochen dauern, bis Du eine erste Verbesserung deines Hautbilds feststellen kannst. Was du aber probieren kannst, sind unterschiedliche Öle. Ich habe z.B. mit Olivenöl die besten Erfahrungen gemacht. Tagsüber benutze Ich momentan die Gesichtsmilch von Dr. Hauschka, da gibt es aber auch ein spezielles Gesichtsöl für sehr fettige Haut. Vielleicht willst Du das mal testen?
      Liebe Grüße
      Sandra

  2. Katrin

    Hallo,

    ich habe gestern mein Gesicht mit Kokosöl gereinigt und schon am nächsten Morgen habe ich entdeckt, dass meine Rötung auf der Stirn kaum mehr zu sehen ist. Jetzt ist nun meine Frage, wenn ich die Reinigung bei mir nur 1-2 mal die Woche durchführe, wie soll ich täglich mein Gesicht reinigen? Ich habe zwar eine Reinigungsmilch von Braukmann, aber gerade die macht meiner haut enorme Probleme. Wie reinigst du dein Gesicht täglich?

    Liebe Grüße

    1. Hallo Katrin, probiere einfach aus, ob auch eine tägliche Reinigung mit Kokosöl gut tut. Du kannst es alternativ auch mal mit Olivenöl probieren. Ich wasche mein Gesicht an manchen Tagen auch einfach mit Wasser und habe noch eine Reinigungsmilch von Dr. Hauschka, die ich bei empfindlicher Haut empfehlen kann. Freue mich, wenn Du später noch mal berichtest, was für dich funktioniert hat. Liebe Grüße aus Berlin, Sandra

  3. Tanja

    Hallo

    Ich habe das rezept gelesen und möchte dies mal testen…ich habe da aber noch eins, zwei fragen…

    Reinigst du die Haut einmal täglich mit dem Öl? Und eher Abends oder morgens?
    Wie machst du das mit dem Abschminken?
    Cremst du deine Haut nach der Reinigung noch ein?

    Ich habe sehr unreine Haut ubd möchte dies wirklich testen und möchte Erfolg haben, da ich schon sehr viele Sachen erfolglos getestet habe…

    Kannst du mit vielleicht eine Tipp geben wie ich am besten vorgehe?

    Darum diese ganzen Fragen…

    Liebe Grüsse

    Tanja

    1. Hi Tanja,
      Ich reinige die Haut damit nur Abends und mittlerweile auch nicht mehr täglich, sondern eher 1-2 Mal in der Woche, da sich meine Haut schon sehr reguliert hat. Abschminken klappt damit super und Ich creme die Haut danach nicht ein, da ein leicht öliger Film auf der Haut zurück bleibt.

      Gib deiner Haut einfach etwas Zeit…

      Liebe Grüße
      Sandra

  4. Renate

    Hallo,
    Verwendest du die OCM immer noch.
    Ich probiere sie seit einer Woche, lasse aber das Rizinusöl weg. Da ich das Gefühl habe meine Haut ist zwar nicht gleich, aber ein paar Tage später trockener. Reinige mein Gesicht mit Mandelöl. Momentan bekomme ich aber ganz schön viele Unreinheiten. Habe auch das Gefühl mir ist das zu viel Öl und die Haut kann nicht mehr atmen. Ist das normal. Soll ich trotzdem weitermachen ?
    GLG
    Renate

    1. Liebe Renate, ich reinige meine Gesichtshaut immer noch mit Öl, allerdings nicht jeden Tag.

      Wie Ich im Artikel schon geschrieben, nutze Ich auch kein Rizinusöl mehr, sondern am liebsten Oliven- oder Kokosöl.

      Vermehrte Unreinheiten sind am Anfang normal, da die Haut 3-4 Wochen zur Umstellung brauchen kann. Schau mal, ob Du es so lange noch durch halten kannst.

      Nach dem mehrmaligen Auflegen des heissen Waschlappens sollte auch wirklich nur noch sehr wenig Öl auf der Haut zurückbleiben. Ist das bei Dir so?

      Liebe Grüsse
      Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

NEUES E-BOOK

LIEBLINGSPRODUKT:

KEINEN TIPP MEHR VERPASSEN?

NEUSTE ARTIKEL

Regenbogen-Spinat-Salat mit Feta und Erdbeeren
5. September 2019
Rohkost Brownies ohne Zucker
14. August 2019
Ananas-Kurkuma-Smoothie
9. Juli 2019
Anzeige